Tinnitus

Hypnose bei Tinnitus und HörsturzTinnitus

Tinnitus: Immerwährendes Pfeifen, Brummen, Zischen, Rauschen, fortwährende Ohrgeräusche. So äußert er sich.

In Deutschland sind etwa 10 bis 20 Prozent der Bevölkerung davon betroffen. Chronischer Tinnitus ist dabei meist nicht physiologisch erklärbar, es sind also keine organischen Ursachen erkennbar. Die moderne Forschung betrachtet ihn nicht als eigenständige Krankheit sondern als ein Sypmtom, das viele unterschiedliche Ursachen haben kann.

Belastungen, starke Emotionen und Stress wirken sich negativ aus und wirken nicht selten als Verstärker. Körperliche und seelische Belastungen melden sich und machen darauf aufmerksam, den Blick auf innere, psychische Vorgänge zu richten, um diese zu lösen und abzustellen.

Das dauerpräsente Ohrgeräusch ist nicht lebensbedrohlich, dennoch ist der Leidensdruck bei Betroffenen sehr groß. Meist beginnt dann der lange Weg unterschiedlicher Behandlungen und Verfahren, um endlich wieder Ruhe im Ohr zu haben.

Heilhypnose ist eine erfolgversprechende Methode. Mit ihrer Hilfe lässt sich oftmals bereits nach wenigen Hypnosesitzungen eine spürbare Verbesserung erzielen:

„Tinnitus und Hörsturz sind wichtige neue Indikationsbereiche für die medizinische Hypnose. Frühzeitig angewandt, lässt sich mit ihrer Hilfe in der Mehrzahl der Fälle von Hörsturz das Gehör wieder vollständig herstellen. Bei der Behandlung von Tinnitus zeigt die Methode ebenfalls erstaunliche Erfolge.“
Dr. med Rüdiger Steinriede, HNO-Arzt,  in seinem Buch „Medizinische Hypnose bei Tinnitus und Hörsturz“ (Carl-Auer-Verlag, 2002)

Behandlung durch Hypnose

  • Das Hauptaugenmerk der hypnotischen Behandlung liegt dabei auf
    der Bearbeitung und Beseitigung von Störungen und nicht verarbeiteten Emotionen
  • der suggestiven Beeinflussung des Störempfindens

Für weitere Informationen setzen Sie sich mit mir in Verbindung.

 

Gut zu wissen:

Wissenschaftlicher Beitrag der HNO Kompakt

Knau